Eingewöhnung - Verein für Kinderbetreuung e.V. Bunte Kleckse

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eingewöhnung

Unsere Einrichtung

Die Eingewöhnung in einer Kinderkrippe bedeutet für Kinder und Eltern eine große Veränderung. Anfangs ist für Ihr Kind alles neu und unbekannt, die anderen Kinder, andere Spielsachen und natürliche neue Bezugspersonen.
Wir versuchen diesen Prozess Ihrem Kind so einfach wie möglich zu machen. Um den Trennungsschmerz zu erleichtern, verfolgen wir in unserer Einrichtung das sogenannte Berliner-Modell.

Damit Ihr Kind eine vertraute Bindung zu seiner Bezugsperson aufbauen kann und die unzähligen neuen Eindrücke positiv aufnimmt, dauert die Eingewöhnung ca. zwei Wochen. Anfangs sind Mama oder Papa (oder auch Oma/Opa) ständig dabei und ziehen sich dann nach und nach zurück.

Eine detaillierte Darstellung des Berliner Modells finden Sie in der Grafik.
Dieses Model ist nur eine schematische Darstellung. Dank unseres hohen Personalschlüssels, kann bei uns dieses Modell individuell angepasst werden.



 
 




Nach der Krippenzeit (Zeit bis zum dritten Lebensjahr) schließt sich, ein freier Platz vorausgesetzt, die Kindergartenzeit (drei bis sechs Jahre) an.
Der Übergang in die Kindergartengruppe beginnt bereits einige Zeit vor dem eigentlichen Wechseldatum. Durch das teiloffene Einrichtungskonzept spielen die Kinder schon vorher öfters in der Kindergartengruppe, somit sind Räume und Personal bekannt und vertraut. Die Bezugserzieherin der Krippengruppe begleitet das künftige Kigakind in der sogenannten "Umzugswoche" vor dem dritten Geburtstag. Entsprechende Absprachen mit den Eltern sind bei uns natürlich selbstverständlich.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü